Lernen an der Bärbel-von-Ottenheim-Schule

 

Die Bärbel-von-Ottenheim-Schule ist seit dem Schuljahr 2012/13 Gemeinschaftsschule. Zur Zeit besuchen 260 Schülerinnen und Schüler unsere Schule. Die ersten Schülerinnen und Schüler verließen im Schuljahr 2017/18 erfolgreich mit dem Realschulabschluss die BvO.

Wodurch zeichnen wir uns aus?

 

  • Lernen auf drei Niveaustufen – in allen Fächern (Grundlegendes – Mittleres – Erweitertes Niveau)
  • Niveau kann zwischen einzelnen Fächern oder Themen bis zum Abschlussjahr wechseln
  • Lehrkräfte verschiedener Schularten (SBBZ; WRS; RS; Gym)
  • Praktisches Arbeiten ab Klasse 5
  • Individualisiertes/ Eigenverantwortliches/ Gemeinsames Lernen
  • Inklusiver Unterricht
  • Coachinggespräche mit den Schüler/innen
  • Enger Kontakt zwischen Schülern, Lehrern und Eltern
  • Detaillierter Lernentwicklungsbericht
  • Länger gemeinsam lernen, spätere Entscheidung über den Abschluss
Fremdsprachenfolge und Wahlpflicht-/Profilfächer

Fremdsprachenfolge
  • Englisch ab Klasse 5
  • Freiwilliger Brückenkurs Französisch in Klasse 5
  • Französisch ab Klasse 6
  • Spanisch ab Klasse 8 (bei genügend Teilnehmern)
  • Kooperation mit unseren französischen Partnerschulen in Straßburg und Saint Amarin
Wahlpflicht-/Profilfächer

Wahlpflichtfächer
Ab Stufe 7 wählen die Lernenden Französisch (beginnt bereits in Klassenstufe 6), Technik oder AES (Alltag, Ernährung, Soziales) als weiteres Hauptfach. Für die Wahl des Profilfaches Spanisch in Stufe 8 ist das Wahlpflichtfach Französisch Voraussetzung.
> Flyer Profilfächer PDF

Profilfächer
Ab Stufe 8 wählen alle Lernenden ein Profilfach, zur Auswahl stehen an der BvO die Profilfächer Sport oder NWT (Naturwissenschaft & Technik). Bei entsprechender Nachfrage kann zudem das Profilfach Spanisch angeboten werden. Hierbei ist Französisch als WPF Voraussetzung.
> Flyer Wahlpflichtfächer PDF

Schulprofil

 

  • Praktisches Arbeiten ab Klasse 5
  • Berufs- und Studienorientierung
  • KooBO (Kooperation mit ortsansässigen Betrieben)
  • Profilfach Sport
  • Kooperation mit französischer Schule

Gemeinschaftsschule